Projektsteuerung BKK VerbundPlus

Spatenstich BKK VerbundPlus

Mit der Beauftragung einer namhaften Krankenkasse wurden für ein Neubauprojekt am Zeppelinring in Biberach das komplette Entwicklungsmanagement, das Bürokonzept sowie die Prozessberatung während der Planung bis hin zur Umsetzung von der REM ASSETS Unternehmensimmobilien AG übernommen.

Die BKK VerbundPlus ist im Jahre 2007 aus einem Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Betriebskrankenkassen BKK Energieverbund und BKK SCHWENK entstanden. Letztere wurde bereits 1889 als Firmenkrankenkasse für die SCHWENK Zement KG gegründet.

„[Durch] Kontinuität und Zielstrebigkeit ist die BKK VerbundPlus [mit rund 120 Mitarbeitern] im Laufe der Zeit zu einem Spezialisten in der Krankenversicherung geworden […]“
(www.bkk-verbundplus.de/Unternehmen/Wir-ueber-uns/).

Ziel der BKK VerbundPlus war es, ein durch einen Generalunternehmer realisiertes Bürogebäude, maßgeschneidert nach den ganzheitlichen Anforderungen der BKK VerbundPlus zu erwerben und dieses nach dessen Errichtung als Selbstnutzer zu beziehen.

Auf Basis aktueller arbeits- und organisationswissenschaftlicher Erkenntnisse wurden in Zusammenarbeit mit Nutzervertretern der BKK VerbundPlus die Kommunikationsverbindungen der Abteilungen sowie der Bedarf ermittelt und daraus ein ganzheitliches Bürokonzept entwickelt und verabschiedet. Hierbei erfolgte eine Bedarfsermittlung aufgrund von detaillierten Recherchen vorab.

Mit einem Kulturveränderungsprozess konnten die Mitarbeiter an der Entwicklung mitwirken und positiv auf die Veränderung vorbereitet werden.

Am 26. Juli 2016 wurde mit dem offiziellen Spatenstich der Beginn der Baumaßnahmen für den neuen Verwaltungsbau auf einem über 1.000 m² großen Grundstück eingeleitet.

Die Fertigstellung des Gebäudes ist Herbst 2017 geplant.

Das Gebäude ist als Stahlbetonskelettbau konzipiert und soll mit einem Flachdach ausgeführt werden. Der viergeschossige Verwaltungsbau erhält einen Innenhof, eine Tiefgarage sowie eine hochwertige Lochfassade.